Presse Lounge

Kunden oder Projekte – hier sind aktuelle Presse-Informationen und eine Auswahl an Bildmotiven im schnellen Überblick zu finden.

Presseinformationen

Bremerhavens Hotel The Liberty ermöglicht “Reisen für Alle“

 

  • Hotel The Liberty liegt direkt in den Havenwelten und ist idealer Ausgangspunkt, um Bremerhaven barrierefrei zu entdecken

März 2019

Als erste Stadt Deutschlands ist Bremerhaven mit dem Siegel „Reisen für Alle“ ausgezeichnet worden. Die Zertifizierung durch das DSFT (Deutsches Seminar für Tourismus und gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft) kennzeichnet barrierefreie Einrichtungen. Mit dabei das neue Hotel The Liberty im Herzen der Bremerhavener Havenwelten. „Wir wollen nicht nur barrierefreies Reisen ermöglichen, sondern durch den Zusammenschluss innerhalb der Stadt noch mehr gemeinsame Angebote schaffen“, so Direktorin Cornelia Meyer. Weiterlesen »

Kreuzfahrt: Mario Basler ballert an Bord mit Heinz-Rudolph Kunze

  • Plantours Kreuzfahrten: Schnupper-Kreuzfahrt „Nordlichter“ für Gourmets, Comedyfans und Musikfreunde ist „Nordish by Nature“

Bremen, März 2019

Zu einer Schnupper-Kreuzfahrt unter dem Motto „Nordlichter“ legt das kleinste Kreuzfahrtschiff Deutschlands im kommenden Mai ab. Die einwöchige Reise an Bord der MS »Hamburg« steuert auf norddeutschem Kurs mit gleich fünf verschiedenen Show-Acts: Fußball-Legende Mario Basler bringt seine Bühnenshow „Basler ballert“ erstmals auf hohe See. Weiterlesen »

Poseidon Expeditions: Elena Termer neue Geschäftsführerin

  • Die bisherige kaufmännische Leitung übernimmt die Geschäftsführung, während Jan Bryde als Senior Vice President mehr Verantwortung für die weltweite Vermarktung trägt

Hamburg, März 2019

Neue Leitung für das Deutschlandbüro von Poseidon Expeditions. Elena Termer übernimmt die Geschäftsführung von Jan Bryde, der als Senior Vice President einen noch stärkeren Fokus auf die weltweite Vermarktung der Expeditionskreuzfahrten legen wird. Weiterlesen »

Papenburg erhält zusätzliche Besucher-Attraktion

 

  • Das Besucherzentrum der Meyer Werft zählt zu den touristischen Hauptattraktionen in Norddeutschland
  • Papenburg setzt im Sommer zusätzlich auf neue große Blumenschau

März 2019

Das Besucherzentrum der Meyer Werft gilt mit jährlich 250.000 Besuchern als einer der größten Besuchermagneten Norddeutschlands. In diesem Sommer erhält Papenburg eine weitere Attraktion, die sowohl Urlauber als auch Gruppenreisende anspricht: Die neue Papenburger Blumenschau erstreckt sich unter dem Motto „Zeit für Entdecker“ inhaltlich über alle Kontinente und nimmt mit 15 verschiedenen Themengärten auch aktuellen Bezug auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Weiterlesen »

Plantours baut selbst: Neues Schiff kommt im Frühjahr 2020

 

  • Plantours Kreuzfahrten mit drei großen Projekten: Neubau für den Flussbereich als Start für eine eigene Serie, Umbau MS »Hamburg« und Reisebüro-Zugang

Bremen, Februar 2019

Der Bremer Kreuzfahrt-Veranstalter Plantours Kreuzfahrten nimmt Kurs auf die Zukunft. Gleich drei große Themen treibt Geschäftsführer Oliver Steuber aktuell gemeinsam mit der Eigentümergesellschaft Ligabue voran: Neben der technisch verbesserten Buchbarkeit durch die Reisebüros stehen die umfangreiche Modernisierung des Hochseeschiffes MS »Hamburg« durch den Einbau von absenkbaren Panorama-Fensterfronten sowie das erste eigene Flussschiff auf dem Fahrplan. Pünktlich zur Saison 2020 erweitert Plantours Kreuzfahrten die ohnehin gut aufgestellte Flussflotte um einen eigenen Neubau.

Der Neubau im 4-Sterne-Plus-Segment gilt gleichzeitig als Auftakt einer Neubauserie für den Fluss: Inti Ligabue, Vorstandsvorsitzender und Hauptgesellschafter der Ligabue Group, unterstreicht: „Die seit Jahren sehr guten Buchungszahlen für die MS »Hamburg« und die Flussreisen stimmen uns sehr optimistisch und lassen uns voller Zuversicht für die Zukunft planen. Auch deshalb soll es nicht bei nur einem eigenen Flussschiff bleiben. Wir sehen hier ein strategisches Investment, dass unsere Marktposition festigt und als Basis für weitere Planungen dient.“ Ligabue und Plantours Kreuzfahrten haben bei der holländischen Werft TEAMCO den Neubau unterzeichnet und gleichzeitig Optionen für weitere Neubauten vereinbart.

  • Fluss-Neubau mit Novum: Spezielle Kabinen für Alleinreisende

91 Kabinen, französische Balkone für 172 Passagiere bei 135 Metern Länge, so die technischen Eckdaten des noch namenlosen Neubaus. „Wir verteilen die Kabinen über zweieinhalb Decks, so dass wir auch bei schlechtem Wetter oder der Unterfahrt von Brücken den Gästen einen Aufenthalt im Außenbereich ermöglichen“, erklärt Ricardo Polito, Director Cruise Divison der Ligabue Group. Ganz neu ist eine weitere Besonderheit: Zehn spezielle Einzelkabinen sollen die Mitfahrt für die steigende Anzahl an Alleinreisenden auch preislich attraktiver machen. Dazu kommen acht Suiten mit eigenem Balkon – ebenfalls eine Seltenheit auf Flussschiffen in diesem Preis-Segment.

  • MS »Hamburg«: Mit absenkbaren Panorama-Fensterfronten auf die Großen Seen

Bauzeichnungen bestimmen neben Seekarten für die Fahrplan-Entwicklung einen ganzen Raum in der Bremer Veranstalterzentrale. Denn neben dem Neubau für den Flussbereich stehen hohe Investitionen für den Umbau der MS »Hamburg« an. Das einzige Hochseeschiff von Plantours – und gleichzeitig auch kleinste Kreuzfahrtschiff Deutschlands – wird neu gestaltet. Der Einbau von absenkbaren Panorama-Fensterfronten klingt auf den ersten Blick einfach. Oliver Steuber: „Aber wir sind aktuell das einzige Kreuzfahrtschiff, das die engen Schleusen hinter Montreal für die spektakulären Reisen auf den Großen Seen durchfahren kann. Ein nur wenige Zentimeter breites Balkongeländer war eine schwierige Herausforderung für die Architekten, um dieses besondere Alleinstellungsmerkmal des Schiffes auch in Zukunft zu haben.“ Dieses bleibt nun durch die neuen Panorama-Fensterfronten erhalten, die ähnlich wie französische Balkone großflächig zu öffnen sind.

Die Lösung ist gefunden, im März 2020 startet die Werftphase. Die rund 60 Prozent Stammkunden und neuen Passagiere können sich anschließend auch über neu gestaltete Innenräume freuen: Die Rezeption, das Büffet-Restaurant und ein völlig neuer Bereich um eine jetzige Weinstube und Boutique erhalten komplett neue Einrichtungen.

  • Stärkung des Reisebürovertriebs: Buchbarkeit über Toma und myJACK

Das dritte Thema läuft bereits sehr gut an. Für den wichtigen Vertrieb über Reisebüros hat Plantours Kreuzfahrten parallel zum Umzug in die neuen, vergrößerten Bremer Büroräume auch die Buchbarkeit über Toma und myJACK umgesetzt. Oliver Steuber: „Sukzessive und nicht mit einem großen Aufschlag, denn so konnten wir die Anmerkungen der Reisebüros berücksichtigen und gleichzeitig noch Fehler ausmerzen. Jetzt läuft die direkte Buchung für den stationären Vertrieb.

 

Erläuterung:Muttergesellschaft von Plantours Kreuzfahrten ist das in Venedig beheimatete Familienunternehmen Ligabue, spezialisiert auf die Versorgung von Schiffen, Bohrinseln und auch großen Baustellen.

Weitere Informationen: www.plantours-kreuzfahrten.de

Plantours Kreuzfahrtenzählt zu den erfahrensten Veranstaltern für Hochsee- und Flussreisen. Mehrfach für hervorragendes Routing jenseits des Massentourismus auf See ausgezeichnet, betreibt das Bremer Unternehmen mit der MS »Hamburg« sehr erfolgreich das kleinste Kreuzfahrtschiff Deutschlands. Zu diesen weltweiten Kreuzfahrten mit Expeditionscharakter ergänzt ein stetig wachsendes Angebot an Flussreisen in Deutschland und vielen Ländern Europas das Angebot.

Expeditions-Kreuzfahrt: Poseidon mit Ausnahme-Route

 

  • Poseidon Expedition erhält als einzige Reederei für das Expeditions-Kreuzfahrtschiff »Sea Spirit« zu drei Termineneine Sondergenehmigung zum direkten Anlauf des Franz-Josef-Archipel
  • Fünf intensive Spitzbergen-Expeditionen im Sommer 2020

Hamburg, Februar 2019

Ausnahme-Routen für die Arktis und deutschsprachige Expeditionsleitung: Poseidon Expeditions veröffentlicht jetzt das neue Programm 2020/21 für das kleinste Expeditions-Kreuzfahrtschiff Deutschlands: Die »Sea Spirit« erhält dabei eine Ausnahmegenehmigung für das direkte Anlaufen von Franz-Josef-Land. Damit steuert Poseidon Expeditions als einzige Reederei den nördlichsten Landpunkt Europas auf direktem Weg von Spitzbergen aus an.

Auch das weitere Arktis-Programm der »Sea Spirit« mit fünf neuen Spitzbergen-Expeditionen nutzt den „Größenvorteil des kleinen Schiffs“, so Senior Vice President Jan Bryde, der als langjähriger Expeditionsleiter die Region bestens kennt. „Denn mit nur 114 Passagieren sind unsere Reisen um Spitzbergen deutlich intensiver und nicht mit Kreuzfahrten vergleichbar.“ Die täglichen und im Reisepreis enthaltenen Anlandungen mit Zodiacs sind für alle Gäste gleichzeitig möglich und werden von deutschsprachigen Polarexperten an Bord durch zahlreiche Vorträge ergänzt. Weiterlesen »

Plantours Kreuzfahrten: Sonderreisen in den Süden Russlands

  • Zwei neue Fluss-Kreuzfahrten führen von Moskau bis an das Kaspische Meer
  • Zwölftägige Reisen inklusive Flügen ab Deutschland und Ausflugsprogramm

Bremen, Februar 2019

Plantours Kreuzfahrten nimmt für den kommenden Herbst zwei außergewöhnliche Fluss-Kreuzfahrten durch Russland zum ersten Mal in das Programm auf: Die beiden jeweils zwölftägigen Reisen mit der MS »Rossia« verbinden die Hauptstadt Moskau und die Metropole Astrachan am Kaspischen Meer im Süden Russlands. Weitere Ziele sind das geschichtsträchtige Wolgograd, die Unescowelterbe-Stadt Kazan und sechs weitere Städte entlang der Wolga. Gleich zehn Landausflüge sind wie die Flüge ab/bis Deutschland fester Bestandteil der zwei Sonderreisen, die von deutschsprachigen Reiseleitungen begleitet werden. Der Reisepreis startet bei 1999 Euro.

Weitere Informationen: www.plantours-kreuzfahrten.de

Plantours Kreuzfahrtenzählt zu den erfahrensten Veranstaltern für Hochsee- und Flussreisen. Mehrfach für hervorragendes Routing jenseits des Massentourismus auf See ausgezeichnet, betreibt das Bremer Unternehmen mit der MS »Hamburg« sehr erfolgreich das kleinste Kreuzfahrtschiff Deutschlands. Zu diesen weltweiten Kreuzfahrten mit Expeditionscharakter ergänzt ein stetig wachsendes Angebot an Flussreisen in Deutschland und vielen Ländern Europas das Angebot.

Star Clippers: Neue Kreuzfahrtziele im Mittelmeer und in Asien

 

  • Vorschau für den Sommer 2020 kommt jetzt in die Reisebüros
  • Viertägige Schnupper-Kreuzfahrt mit dem größten Rahsegler der Welt

Februar 2019

Auf neue Häfen im Mittelmeer und neue Zielgebiete in Südostasien setzt Star Clippers, weltweit größter Anbieter für Segel-Kreuzfahrten, in der Sommersaison 2020. Die 60 neuen Routen, darunter auch spektakuläre Atlantiküberquerungen unter weißen Segeln, führen jenseits des Massentourismus auf See so erstmals auf die Halbinsel Stintino vor Sardinien, zur Insel Vis und Zadar in Kroatien oder Propriano auf Sardinien. Dazu kommt ein „Mamma Mia Special“, wenn der Viermaster »Star Flyer« die griechische Insel Skopelos anläuft, dem Hauptdrehort des erfolgreichen Kinofilms. In Südostasien nimmt Star Clippers nach Brunei und Borneo auch Kambodscha und Ko Samui in den Fahrplan auf.

Ebenfalls neu ist eine viertägige Schnupper-Kreuzfahrt der »Royal Clipper«, dem größten Rahsegler der Welt: Der Fünfmaster setzt im Juli 2020 ab und bis Venedig mit Anläufen in Kroatien und Slowenien die Segel. Bis Ende Januar 2020 gewährt Star Clippers für die »Royal Clipper«, »Star Clipper« und »Star Flyer« Frühbucher-Vorteile bis zu 20 Prozent.

Weitere Informationen www.starclippers.com | Telefon 00800-782 72 547

Star Clippers betreibt drei der größten Passagier-Segelschiffe der Welt. Mit Anlaufhäfen abseits der Routen der größeren Kreuzfahrtschiffe sowie Aktivitäten und Annehmlichkeiten, die man sonst nur auf privaten Yachten findet, zählt Star Clippers zur Spitze der Veranstalter von Spezialkreuzfahrten. Star Clippers-Schiffe befahren auf wechselnden Routen die Karibik, Asien und das Mittelmeer. Seit 2017 kreuzt die »Star Clipper« durch die Inselwelt Asiens. Zur Flotte zählen der Fünfmaster »Royal Clipper« (Länge 134 Meter / 227 Passagiere / 106 Besatzungsmitglieder) sowie die baugleichen Viermaster »Star Flyer« und »Star Clipper« (Länge 115,5 Meter / 170 Passagiere / 74 Besatzungsmitglieder). Künftig erweitert Star Clippers die Flotte um den Neubau »Flying Clipper«, der die »Royal Clipper«, derzeit im Guinness-Buch der Rekorde als größter Rahsegler der Welt aufgeführt, überragen wird.

 

Bildmaterial: Sehr gerne stellen wir Ihnen umfangreiches Foto-Material zu Star Clippers und der Segelflotte zur Verfügung. Dazu bitte einfach Kurs auf www.starclippers.comnehmen und unter Presseanfragen(siehe untere Zeile der Homepage) die gewünschten Motive auswählen.

Bitte die Groß- und Kleinschreibung für den Eintritt in diesen Bereich beachten.

Login:EUROAGENT            Password:starclippersEURO

 

 

Kreuzfahrt: Größte Jobmesse startet am 28. Februar in Berlin

 

  • Kreuzfahrt-Boom sorgt für Arbeitsplatz-Boom: 100.000 neue Arbeitsplätze an Bord von Kreuzfahrtschiffen entstehen in den kommenden drei Jahren
  • Zahl der deutschen Kreuzfahrtgäste verdreifacht sich, Reedereien suchen für Küche und Bar oder auch Kindergärtner und Technik-Experten
  • Quereinsteiger dringend gesucht: es gibt mehr offene Stellen als Bewerber

 

Februar 2019

Ende Februar heißt es „alle Mann an Bord“, wenn in Berlin die größte Jobmesse für das Arbeiten auf Kreuzfahrtschiffen startet. Mit besten Chancen für Bewerberinnen und Bewerber. Denn bis zum Jahr 2022 stechen 75 neue Kreuzfahrtschiffe in See: Für diese Schiffsneubauten werden in den nächsten Jahren mindestens 100.000 neue Crewmitglieder benötigt – hinzu kommt die laufende Suche der Reedereien nach Mitarbeitern für die Hochsee- und Flusskreuzfahrtschiffe, die bereits im Einsatz sind. So auch für die ZDF-Traumschiffe, Aida oder Hapag Lloyd. Deshalb gilt: Auch Quereinsteiger sind an Bord willkommen. Wer den großen Luxus mag, kann auf der Jobmesse ebenfalls fündig werden: Gesucht wird auch Personal für luxuriöse Privatyachten. Wer nicht an Bord arbeiten möchte, kann sich vor Ort für die deutschlandweiten Hotels und Restaurants der Brune & Company oder die Robinson Clubs bewerben, die für gleich 23 Clubs in 13 Ländern suchen.

  • Reedereien suchen verstärkt Personal aus Deutschland

Prognosen gehen von 100.000 neuen Arbeitsplätzen an Bord von Kreuzfahrtschiffen in den kommenden drei Jahren aus.  Der Kreuzfahrt-Boom sorgt für einen Arbeitsplatz-Boom: Im Kielwasser nimmt die Suche nach neuen Crew-Mitgliedern speziell in Deutschland kräftig an Fahrt auf: Laut Studie des Branchenverbandes CLIA* verdreifacht sich das Passagieraufkommen in Deutschland bis zum Jahr 2030 auf jährlich 6 Millionen Urlauber auf See. Dementsprechend heuern die Reedereien verstärkt Personal aus Deutschland an.

  • Quereinsteiger sind an Bord auch dank neuer Berufsfelder gerne gesehen

Die größte Jobmesse Deutschlands für das Arbeiten an Bord startet am Donnerstag, 28. Februar 2019, in Berlin. Mit dabei sind die großen Namen der Branche: Von Aida über Hapag Lloyd und TUI Cruises bis zu MSC Kreuzfahrten, Windstar Cruises aus den USA und die ZDF-Traumschiffe von Phoenix Reisen. Insgesamt 15 Anbieter für Hochsee- und Flusskreuzfahrten. Dazu kommen Management-Partner der Reedereien sowie die Kreuzfahrt-Experten der Agentur für Arbeit und das AFZ Aus- und Fortbildungszentrum aus Rostock.

  • Es gibt deutlich mehr offene Stellen als Bewerber

Arbeiten an Bord: Gesucht wird nicht nur qualifiziertes Fachpersonal für Küche, Bar, Rezeption, Restaurant und den gesamten Hotelbereich, sondern auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Shops, Sport- oder Spa-Einrichtungen. „Es gibt deutlich mehr offene Stellen als Bewerber. Mit der immer weiter steigenden Nachfrage wird es für die Reedereien immer schwieriger, Crew-Mitglieder für alle Positionen an Bord zu finden“, so Daniela Fahr, Geschäftsführerin von Connect, Deutschlands größter Agentur für die Vermittlung von Fach- und Führungskräften für Kreuzfahrtschiffe und Privatyachten und Organisatorin der Berliner Jobmesse.

Kreuzfahrt-Quereinsteiger sind daher in der Branche gerne gesehen. Denn dank neuer Attraktionen an Bord der Megaliner entstehen verstärkt auch innovative Berufsfelder: So werden beispielsweise vermehrt Mitarbeiter für den Entertainment- und Technikbereich, oder auch Fotografen und Kindergärtner angeheuert.

Daniela Fahr weiß: „Direkt nach der Ausbildung auf ein Schiff zu wechseln, kann die spätere berufliche Laufbahn sehr beschleunigen. Speziell im Hotelbereich der Schiffe sind die Möglichkeiten, sich beruflich weiterzuentwickeln, sehr gut.“

Mindestens 100.000 neue Crew-Mitglieder werden allein in den nächsten Jahren gesucht, denn 75 neue Kreuzfahrtschiffe sollen bis zum Jahr 2022 in See stechen. Tendenz weiter steigend.

  • Mit der Luxus Yacht die Welt bereisen: Hohe Anforderung, hohe Bezahlung

Wer eine Yacht von mehr als 100 Metern Länge besitzt, rührt nur selten selbst den Kochlöffel. „Gesucht werden vom Koch, über Butler und Hausdamen bis zum Kapitän ganz unterschiedliche Positionen“, erklärt Daniela Fahr. Aber Jobs auf privaten Luxus-Yachten unterscheiden sich deutlich von vergleichbaren Berufen auf Kreuzfahrtschiffen: Ausschließlich Nichtraucher und sportive Bewerber haben überhaupt Chancen.

So hochwertig wie die schwimmenden Paläste ausgestattet sind, so anspruchsvoll sind die Anforderungen an das Personal: Fünf Jahre Berufserfahrung in einem 5-Sterne-Hotel sind häufig zusätzlich Voraussetzung. Dafür ist die Arbeit auf privaten Yachten in der Regel sehr gut bezahlt und stellt im Lebenslauf einen absoluten Höhepunkt dar.

  • Bewerber können vor Ort Verträge für sofortigen Jobbeginn unterschreiben

Mit dabei sind über 15 Reedereien, die per sofort oder im Laufe des Jahres hunderte offene Stellen für mehr als 200 Hochsee- und Flussschiffe besetzen wollen. So können Bewerber in Berlin sogar vor Ort Verträge für Jobs abschließen, die nur wenige Wochen später starten.

  • Eintritt für Teilnehmer ist kostenfrei

Der Eintritt ist dabei für alle Bewerber und zukünftige Crew-Mitglieder kostenlos. Wichtig: Für die Jobmesse „Cruise Jobs & Hotel Career Lounge“ ist eine Anmeldung erforderlich. Das Ticket zur Jobmesse lässt sich dann im Anschluss an eine Online-Registrierung einfach ausdrucken.

 „Cruise Jobs & Hotel Career Lounge“ in Berlin – Daten und Fakten

Termin:         

Donnerstag,28. Februar 2019

9.00 – 16.00 Uhr

Ort:                

Hotel Holiday Inn Berlin City-West

Rohrdamm 80

13629 Berlin

Anmeldung:

www.careerjoblounge.de

Telefon:

+49 471 9268 9730

*Quelle: Fachzeitschrift fvw, April 2018: Der deutsche Hochsee-Kreuzfahrtmarkt wird weiter stark wachsen und sein Passagiervolumen bis 2030 gegenüber dem Jahr 2016 verdreifachen. Zählten die Kreuzfahrt-Veranstalter laut der jährlichen Studie des Branchenverbands CLIA 2016 in Deutschland 2,0 und 2017 bereits 2,2 Mio. Gäste auf hoher See, soll diese Zahl bis 2021 auf drei Millionen, bis 2025 auf vier Millionen und bis zum Jahr 2030 auf sechs Millionen steigen.

Connectist Deutschlands größte Agentur für die Vermittlung von Fach- und Führungskräften an Bord von Kreuzfahrtschiffen, Privatyachten sowie in der Luxus-Hotellerie und Veranstalter der „Cruise Jobs & Hotel Career Lounge“. Im Jahr 2000 gegründet, zählen mehr als 30 weltweit ageierende Hochsee- und Fluss-Reedereien mit rund 1.000 Schiffen im 4- bis 5-Sterne-Segment zum festen Kundenstamm: Von AIDA Cruises über Holland America Line, Cunard Line, NCL, Hapag Lloyd, TUI Cruises bis zu Seabourn und Viking Cruises. Mehr als 56.000 qualifizierte Bewerber umfasst die Datenbank, auf die Geschäftsführerin Daniela Fahr zurückgreifen kann. 500 Positionen vermittelt Connect jährlich, Tendenz weiter steigend.

 

Teilnehmer Jobmesse für Kreuzfahrten Berlin

AFZ Aus- und Fortbildungszentrum Rostock (Deutschland)

Agentur für Arbeit/Meerarbeit Suhl (Deutschland)

AIDA Cruises (Hochseekreuzfahrt)
A-Rosa (Flusskreuzfahrt)
Anqor (Flusskreuzfahrt)
Azamara Club Cruises (Hochseekreuzfahrt)

Brune & Company – Hotels und Restaurants (Deutschland)
Connect Worldwide Recruiting Agency (Deutschland)
Costa Crociere (Hochseekreuzfahrt)
Cruise Vision (Hochseekreuzfahrt)

CSM Columbia Shipmanagement (Hochseekreuzfahrt)
Hapag Lloyd Cruises via sea chefs (Hochseekreuzfahrt)
Holland America Line (Hochseekreuzfahrt)
MSC Kreuzfahrten (Hochseekreuzfahrt)
Phoenix Reisen via sea chefs (Fluss- und Hochseekreuzfahrt)
River Advice Ltd. (Flusskreuzfahrt)

Robinson Clubs
sea chefs (Fluss- und Hochseekreuzfahrt)
TUI Cruises – Mein Schiff via sea chefs (Hochseekreuzfahrt)
Windstar Cruises via Viking Recruitment (Segelkreuzfahrt und Privat Yachten)

Plantours Kreuzfahrten: Expedienten und Kunden an Bord

 

  • Kostenfreie Termine in Hamburg, Kiel, Berlin, Bremen und Düsseldorf
  • Plantours Kreuzfahrten öffnet Gangway für MS »Hamburg« und Flussschiffe

Bremen, Februar 2019

Premiere bei Plantours Kreuzfahrten: Erstmalig sind für Reisebüromitarbeiter sowohl das Hochseeschiff MS »Hamburg« als auch die Flussschiffe »Elegant Lady«, »Rousse Prestige« und »Sans Souci« zu besichtigen. Besonderer Vorteil: Reisebüros können auch interessierte Endkunden zu den Besichtigungsterminen einladen. Weiterlesen »